Haar macht sich für Gastro stark

von Markus Bistrick

Parteiübergreifende Forderung nach Ausweitung der Freischankflächen in Haar. In einem gemeinsamen Antrag fordern die Fraktionen von CSU, SPD, Grüne und FDP im Gemeinderat die Verwaltung auf, zu prüfen, „ob und in welchem Umfang es möglich ist, für Gastronomiebetriebe die Nutzung der zugehörigen und angrenzenden Parkplätze sowie weiterer angrenzender öffentlicher Flächen zur Bestuhlung und Bewirtung freizugeben.“ Die Freigabe solle in dem Zeitraum der Corona-Pandemie gelten, sobald die jeweils gültigen Regelungen eine Bewirtung im Außenbereich gestatten, eine Öffnung der Innenbereiche aber noch untersagt ist.

Durch die Freigabe zusätzlicher Flächen im Außenbereich wolle man den Gastronomen mehr Raum für die Bewirtung von Gästen geben. Denn aufgrund der geltenden Regelungen müssen größere Abstände eingehalten werden. Es seien dadurch nicht mehr Gäste zu erwarten, sondern bestenfalls die gleiche Anzahl wie ohne Corona auf dem bestehenden Platz. Damit solle Bedenken von Anwohnern Rechnung getragen werden, welche einer Erhöhung der Zahl der außen bewirteten Personen kritisch gegenüber stehen.

Zarte Hoffnung

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat heute Vormittag angekündigt, dass die Außengastronomie ab kommendem Montag bei einem Inzidenzwert unter 100 öffnen kann – mit aktuellem negativen Testergebnis und gebuchtem Termin. Dasselbe soll offenbar für Theater und Kinos gelten. Für vollständig Geimpfte dürfte ein Besuch ohne Test möglich sein – wie es bereits für das Terminshopping (Click & Meet) gilt.

Scroll Up