Chaos auf dem Bürgersteig

von b304

Seit Anfang der Woche die Schule wieder begonnen hat, herrschen auf dem Bürgersteig vor dem Humboldt-Gymnasium Vaterstetten (HGV) teils chaotische Verhältnisse: Fahrräder stehen kreuz und quer auf den Gehwegen. Während der Fahrradkeller der Schule eher spärlich belegt ist, werden unzählige Fahrräder außerhalb der Fahrradständer abgestellt. Bis vor zur Gemeindebücherei Vaterstetten kann man derzeit “Wildparker” finden und selbst der Unterstand hinter der Bücherei wird von den Rädern der Gymnasiasten in Beschlag genommen.

Die Parkmöglichkeiten für Räder am HGV sind begrenzt. (Foto: B304.de)

Der Schulleitung des HGV ist die Problematik durchaus bewusst. Schulleiter Rüdiger Modell “Einerseits freuen wir uns sehr, dass die große Mehrzahl unserer Schülerinnen und Schüler mit dem Fahrrad zur Schule fahren. Die Anzahl dieser Schülerinnen und Schüler hat sich durch die Corona-Pandemie nochmals erhöht, da offenbar öffentliche Verkehrsmittel zunehmend vermieden werden.  Andererseits müssen wir leider feststellen, dass der Fußweg vor der Schule für Passanten oft nur schwer begehbar ist.” Die Problematik hat sich durch Baumaßnahmen am HGV weiter verschärft. Und auch die neue Verkehrsregelung in der Johann-Strauß-Straße trägt ihren Teil dazu bei. “Wegen unserer Baustelle und der neuen Verkehrsführung stehen uns leider weniger Fahrradabstellflächen als sonst zur Verfügung”, bedauert Modell.

Warnschilder nützen hier scheinbar wenig. (Foto: B304.de)

Die offiziell für die Fahrräder ausgewiesenen Abstellplätze vor der Schule sind täglich überbelegt. Daher weichen viele Schülerinnen und Schüler auf andere Möglichkeiten aus, um ihre Räder abzustellen, beispielsweise rund um das gegenüberliegende Rossinizentrum “An jedem Morgen weisen unsere Hausmeister die Schülerinnen und Schüler auf die erlaubten Abstellflächen und den Fahrradkeller hin, der inzwischen auch gut gefüllt ist.” Noch in dieser Woche sollen in einem Elternbrief die Erziehungsberechtigten darum gebeten werden, die Kinder an die geltenden Regeln zu erinnern.

Auch vor der Gemeindebücherei werden inzwischen Räder geparkt. (Foto: B304.de)