Vor verschlossenen Türen

von Catrin Guntersdorfer

Bei der Baldhamer Postfiliale in der Neuen Poststraße stehen derzeit Kunden wieder unerwartet vor verschlossenen Türen. Ohne vorherige Ankündigung wurde die Filiale von vergangenem Freitag bis einschließlich 15. Mai kurzerhand geschlossen. Nachdem zu Beginn keinerlei Hinweise über die Gründe oder Dauer der Schließung im Internet oder an der Filiale selbst zu finden waren, informiert inzwischen immerhin ein Aushang an der Tür verärgerte Kunden.

Pressesprecher Oliver Rittmaier, zuständig für die Filialen in Süddeutschland, auf Nachfrage von B304.de: “In der Filiale kam es in der letzten Woche zu kurzfristigen, krankheitsbedingten Personalausfällen. Alle Mitarbeiter*innen, die den Betrieb der Filiale übernehmen können, sind derzeit erkrankt.” Weiter versichert er: “Infektionen mit dem Corona-Virus waren nicht dabei.”

Es ist geplant, die Filiale ab Montag, den 17.5.2021 wieder zu den regulären Öffnungszeiten zu öffnen. Rittmaier: “Personalausfälle können unter Normalbedingungen oft durch Maßnahmen in der Personalplanung aufgefangen werden. So zum Beispiel durch „Springer“ oder eben durch Vertreter*innen aus anderen Filialen. Dies ist derzeit wegen des erhöhten Infektionsrisikos und der damit verbundenen Regelungen zum Schutz vor einer Infektion mit dem Corona-Virus und deren Ausbreitung nur mehr eingeschränkt möglich.” Für die Schließung und die damit verbundenen Unannehmlichkeiten möchte sich die Post bei ihren Kund*innen entschuldigen. “Wir tun alles, um weitere Schließungen zu vermeiden und mit verlässlichen Öffnungszeiten vor Ort da zu sein.”

Zur Zeit wird nach Auskunft Rittmaiers noch geklärt, was mit den Sendungen geschieht, die in der Filiale zur Abholung bereit liegen. “Entweder gehen diese in eine erneute Zustellung, oder die Lagerfrist wird so verlängert, dass unsere Kund*innen nach der Wiederöffnung am kommenden Montag ausreichend Zeit zum Abholen haben. Sendungen, die seit der Schließung nicht zustellbar sind, legt die Deutsche Post in einer benachbarten Partnerfiliale der Deutschen Post zur Abholung bereit.” Die Empfänger*innen finden auf ihrer Benachrichtigungskarte die notwendigen Informationen.

Foto: B304.de / Catrin Guntersdorfer

“Im Normalfall informieren wir unsere Kund*innen möglichst frühzeitig durch Aushänge in der Filiale, um eine gewisse Planbarkeit zu gewährleisten. Bei kurzfristigen Personalausfällen ist dies leider manchmal erst am Tag der Schließung möglich, weil die Erkrankung der betroffenen Mitarbeiter*innen erst dann bekannt wird. So auch in Baldham”, erklärt Rittmaier die fehlende Mitteilung. “Leider hat sich die Information der Kund*innen, dass die Filiale in Baldham länger geschlossen ist, aus betrieblichen Gründen verzögert. Die Information über das Internet erfordert einen gewissen Vorlauf, weshalb der Hinweis in Einzelfällen erst im Laufe des Tages dort erscheint. Mittlerweile ist die Information im Internet verfügbar.”

Scroll Up