Tests wieder kostenlos

von Catrin Guntersdorfer

In der Schnellteststation im Bürgerhaus Haar werden die Corona-Schnelltests ab sofort wieder kostenfrei durchgeführt. Da wegen eines Abstimmungsfehlers zwischen dem Betreiber der Station und dem Gesundheitsamt des Landkreises München nicht genau geklärt war, wer die Kosten für das Angebot übernimmt, mussten vorübergehend 30 Euro von den Testpersonen selbst bezahlt werden (B304.de berichtete).

Dr. Dr. Gerald Heigis, Betreiber der Station: “Die Teststation in Haar war für uns die letzten Tage unwirtschaftlich, da viel weniger Menschen gekommen sind. Um so erleichterter sind wir, dass wir jetzt offiziell vom Landkreis München beauftragt sind, die Tests durchzuführen.”

Heigis betreibt seit Anfang April ingesamt 15 Teststationen in der Stadt München und auch im Landkreis München. Doch genau hier lag das Problem: Die Beauftragung und Erlaubnis zum Durchführen der Tests wurde vom Gesundheitsamt München nur für die Stadt erteilt. Für die Erlaubnis zum Durchführen der Tests im Landkreis München wäre ein anderes Amt zuständig gewesen.

Wie es zu diesem Missverständnis kommen konnte, dass ohne entsprechende Erlaubnis im Landkreis München die Teststationen eröffnet wurden, ist unklar. Dr. Heigis vermutet jedoch: „Ende März musste alles ganz schnell gehen und jeder Landkreis musste dafür sogen, den Bürgern ausreichend Testkapazitäten zur Verfügung zu stellen. Da waren wir als Teststation natürlich gern gesehene Gäste. Nachdem jetzt die Gemeinden selbst ihre Testangebote aufgebaut haben, braucht man uns nicht mehr.“

Die Bürgerinnen und Bürger, die sich in den letzten Tagen bei Heigis testen ließen und die 30 Euro aus eigener Tasche bezahlt haben, bekommen den Betrag nicht zurückerstattet. Heigis dazu: “Wir haben über die entsprechenden Personen natürlich aufgrund des Datenschutzes keine Informationen gespeichert. Außerdem haben wir für diese Tests in der Zeit auch kein Geld bekommen. Wir wollten nur verhindern, die Teststation komplett schließen zu müssen und haben so den Betrieb aufrecht erhalten und dafür gesorgt, dass wenigstens Tests angeboten werden können- wenn auch kostenpflichtig.”

Scroll Up