“Frau Gartenbauverein”- Nachruf

von Georg Reitsberger

Elisabeth Rohrmayer, Ehrenmitglied im Gartenbauverein Vaterstetten, ist im Alter von 93 Jahren verstorben.

Am morgigen Donnerstag (17.6.) um 9.30 Uhr findet auf Wunsch der Verstorbenen ein Abschiedsgottesdienst in der Pfarrkirche Vaterstetten statt. Anschließend sind die Trauergäste zum Leichenschmaus in der Gaststätte Landlust eingeladen.

Als gebürtige Giesinger Wirtstochter bezog Elisabeth Rohrmayer, geb. Hoffmann, nach einem arbeitsreichen und schicksalsbehafteten Leben ihr neu erbautes Haus in Vaterstetten. Das „Altersdomizil“ wurde ihr zur neuen Heimat und in Ihrer neu gewonnenen Freizeit entwickelte Sie ein erstaunliches Engagement im öffentlichen Leben der Gemeinde Vaterstetten. Sie besuchte EDV-Kurse der VHS, wurde Mitglied im Computerstammtisch und unterstützte großzügig ihr nahestehende Ortsvereine, wie z.B. die Nachbarschaftshilfe oder den Verein aktiver Bürger, aber auch die Feuerwehr.

Ein Glücksgriff war es für den Gartenbauverein Vaterstetten, dass sich Elisabeth Rohrmayer mit ihren neu erlernten EDV-Kenntnissen und ihrem Lebenspartner, dem EDV-Professor Fred Behringer, für die Mitarbeit in der Vorstandschaft bereit erklärte.

Mit ihrer Lebenserfahrung, dem erlernten EDV-Wissen und viel Fleiß machte sich die „Liesl“ als Kassiererin an die Vereinsarbeit. Ein lebendiges Vereinsleben bescherte ihr eine zunehmende Aufgabenfülle. Ob Stammtisch, Vereinsfahrten, Volksfesteinzug, Mitgliederversammlungen, Blumenschmuckbewertung oder der Wollmarkt, das fleißige „Lieserl“ wusste Bescheid und war die Kümmerin, die gute Seele, des Vereins.

Sie ging persönlich auf Beerdigungen verstorbener Vereinsmitglieder und wurde allseits bekannt als die „Frau Gartenbauverein“. Ein Name, der mehr aussagt, als die ihr verliehene Ehrenmitgliedschaft.

Elisabeth Rohrmayer erlebten nicht wenige als treusorgende Mutter des Vereins.

Ihr Wirken und Schaffen bleibt dem Gartenbauverein Vaterstetten stets in dankbarer Erinnerung.

Scroll Up