Erstimpfung wieder möglich

von b304

Wie das Landratsamt Ebersberg mitteilt, können nun doch wieder Termine zur Erstimpfung mit Astra Zeneca im Impfzentrum Ebersberg vereinbart werden. Die Terminvergabe dafür ist in der BayIMCO-Software wieder freigeschaltet. Ursprünglich sollten bis zum 29. Juni keine Termine mehr vergeben werden, da den Impfzentren, im Gegensatz zu niedergelassenen Ärzten, es nicht mehr erlaubt war, Astra Zeneca für Erstimpfungen zu verwenden. Nur Zweitimpfungen waren mit dem Impfstoff möglich. 2000 Impfdosen, die bereits im Keller des Impfzentrums gelagert sind, können somit nun endlich zum Einsatz kommen. Landrat Robert Niedergesäß und Brigitte Keller, die Leiterin des Corona-Krisenstabs im Landratsamt, hatten diese Woche kritisiert, dass das bisher nicht möglich war. (B304.de berichtete)

“Damit kann das Impfzentrum Ebersberg den gelagerten AstraZeneca-Impfstoff nun endlich verimpfen. Vorrangig werden nun die noch nicht geimpften und in BayIMCO registrierten Menschen der Priorität 3 eingeladen”, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Landratsamt. Für die nächste Woche erwartet das Impfzentrum Ebersberg 3.080 Impfdosen von BioNTech, 1.320 Impfdosen von Moderna und 110 Dosen des Impfstoffes von Johnson & Johnson. 26.388 Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Ebersberg sind derzeit, als auf einen Impftermin wartend, in der BayIMCO-Software registriert. Einige dieser Registrierungen sind sicher nicht mehr aktuell, da viele Personen bereits eine Impfung bei ihren Hausärztinnen und Hausärzten erhalten haben, ihr Profil jedoch in der Software noch aktiv ist. Das Landratsamt bittet alle Bürgerinnen und Bürger, auf die dies zutrifft, ihr Profil unter www.impfzentren.bayern zu löschen. Damit bekommt der Landkreis ein realistischeres Bild, wie viele Menschen aktuell tatsächlich noch auf einen Impftermin im Impfzentrum warten.

Bürgerinnen und Bürger, die bereits im Impfzentrum geimpft wurden, werden hingegen gebeten ihr Profil in BayIMCO noch nicht zu löschen. Über dieses kann man voraussichtlich ab 25. Juni das digitale Impfzertifikat herunterladen. Mit dem dazugehörigen QR-Code kann man dann seine Impfung in der CovPass-App oder in der Corona-Warn-App hochladen und per Smartphone immer bei sich tragen.

Scroll Up