Volksfestbesuch mit Folgen

von Markus Bistrick

Wegen Alkohol am Steuer mussten bereits am ersten Volksfesttag zwei Autofahrer ihren Führerschein abgeben – ein Fahrer hatte vorher noch versucht vor der Polizei zu flüchten. Den 24-Jährigen erwartet neben einem einmonatigen Fahrverbot zusätzlich eine Anzeige wegen illegalen Autorennens.

Gegen 23.30 Uhr wollte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Poing gestern auf Höhe des Volksfestplatzes einen schwarzen VW Passat einer Verkehrskontrolle unterziehen. Der Pkw-Fahrer beschleunigte stark als er die Streifenbesatzung wahrnahm und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Baldham. In der Smetanastraße hielt der Pkw an und der Fahrer versuchte zu Fuß weiter zu flüchten. Der 24-jährige Fahrzeugführer aus Baldham konnte durch die Streifenbesatzung gestellt werden. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0,88 Promille. Den jungen Mann erwarten ein Verkehrsordnungswidrigkeitsverfahren und eine mögliche Strafanzeige wegen unerlaubten Kraftfahrzeugrennens.

Nur 20 Minuten später hatte die Polizei Poing einen 33-jährigen Mann aus Haar in der Johann-Sebastian-Bach-Straße  einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Autofahrer gab an, eine Maß Bier auf dem Volksfest in Vaterstetten getrunken zu haben. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab, dass der Mann aufgrund Alkoholeinflusses nicht mehr fahrtauglich war. Deshalb wurde dem Fahrzeugführer die Weiterfahrt untersagt und die Fahrzeugschlüssel zunächst sichergestellt.

Den Fahrer erwarten nun ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro, ein einmonatiges Fahrverbot sowie zwei Punkte in Flensburg.

Scroll Up