Verdacht auf Giftköder

von Catrin Guntersdorfer

Eine Hundehalterin aus Vaterstetten konnte am gestrigen Donnerstagnachmittag (07.01.2020) beim Gassigehen in der Schwalbenstraße in Vaterstetten, gegenüber vom Kinderspielplatz auf einer Grünanlage, eine Anhäufung aus Hundefutter, Schinken und Käse feststellen. Da die Spaziergängerin davon ausgeht, dass es sich um einen Giftköder handeln könnte, stellte sie die Substanzen sicher und gab sie zu einer toxikologischen Untersuchung ab. Laut Mitteilerin soll sie bereits in der Vergangenheit öfter solche Anhäufungen gefunden haben, weshalb sie sich dazu entschied, den Vorfall auch bei der Polizei zu melden. Jetzt werden Zeugen gesucht, die das Ablegen der Substanzen beobachtet oder Hinweise zu dem Fall geben können. Sie sollen sich bitte bei der Polizeiinspektion Poing unter 08121/9917-0 melden.

Anzeige

Wie bereits berichtet, scheinen in der letzten Zeit schon einmal Giftköder ausgelegt worden zu sein. Dabei wurden vergiftete Fleischreste am Waldrand zwischen Baldham und Ingelsberg gefunden.