Entwarnung: Bombe gezielt gesprengt

von Catrin Guntersdorfer

Die Bombe, die heute Nachmittag (09.04.) auf einer Baustelle am Birkenweg in Vaterstetten gefunden worden war, ist gegen 18:00 Uhr gesprengt worden. “Es handelte sich wahrscheinlich um den vorderen Teil einer Phosphorbombe aus dem Zweiten Weltkrieg”, sagte ein Polizeisprecher. Diese Aussage wurde auch kurze Zeit später von Experten des LKA bestätigt.

Anzeige
Nach der Explosion stieg Rauch auf. (Foto: privat)

Das Stück war am Dienstag bei Bauarbeiten in dem noch unbewohnten Teil des Neubaugebiets entdeckt worden. Eine Gefahr bestand nicht, wie ein Sprecher mitteilte, da die Bombe an beiden Seiten zu stark beschädigt war. Kurz nach 15:00 Uhr war bei der Feuerwehr eine Meldung über den Bombenfund eingegangen, woraufhin das Gelände sofort abgesperrt und weiträumig geräumt worden war. Die Polizei informierte auch die Bauarbeiter auf den umliegenden Baustellen im Neubaugebiet und riet ihnen, sich in Sicherheit zu bringen. Die Feuerwehr kümmerte sich um den vorbeugenden Brandschutz. In einer nahegelegenen Wiese wurde diePhosphorbombe schließlich mit einem lauten Knall gesprengt.

Feuerwehr und Polizei war vor Ort. (Foto: b304)
Am Neubaugebiet Vaterstetten Nord-West war alles großräumig abgesperrt. (Foto: b304)

 

Die Bombe stammt vermutlich von einem amerikanischen Kampfflieger, der vor rund 75 Jahren nordwestlich von Vaterstetten abgestürzt war- ganz in der Nähe des jetzigen Birkenwegs.