SPD-Antrag für Schnelltests vor Sitzungen

von Catrin Guntersdorfer

Mit einem Antrag hat sich die SPD Haar nun an den ersten Bürgermeister der Gemeinde, Andreas Bukowski, gewandt. Die Partei will erreichen, dass der Gemeinderat bei seinem nächsten Treffen (23. März) beschließt, künftig vor den Sitzungen den Teilnehmern Schnelltests auf das Corona-Virus anzubieten. Bereits in einer früheren Sitzung hatte der Gemeinderat parteiübergreifend diesem Vorschlag der SPD zugestimmt.”Leider hat Bürgermeister Bukowski trotz der positiven Einstellung der Gemeinderäte die Tests nicht durchgeführt”, erklärt Thomas Fäth, Fraktionssprecher SPD Haar. Er hat eigenmächtig entschieden, dass keine Tests angeboten werden sollen.” Bukowski damals zur Erklärung für seine Entscheidung:”Ich sehe in dem Vorhaben einen nur geringen Nutzen im Vergleich zu einem enormen Aufwand.” (b304 berichtet).  Fäth kontert: “Die Strategie der Bundes- und der Landesregierung zur Bekämpfung der Pandemie steht auf 2 Säulen: Impfen und testen. Auf das Impfangebot kann die Gemeinde keinen Einfluss nehmen, aber beim Testen können wir mit gutem Beispiel vorangehen.”

Anzeige

In der Gemeinderatssitzung am 23. Februar 2021 hatte Gemeinderätin Nadine Metzger das Angebot gemacht, vor den Sitzungen Schnelltests durchzuführen. Die Rückmeldungen der Gemeinderäte waren grundsätzlich positiv. Es gab keine ablehnende Meldung.  “Ein Test vor der Sitzung ist ein weiterer Baustein, um die Ansteckungsgefahr weiter zu reduzieren. Es ist somit eine sinnvolle Ergänzung zum bisherigen Hygienekonzept. Auch wenn nicht alle Anwesenden getestet sind, erhöht sich mit jedem einzelnen negativen Test die Sicherheit”, argumentiert Fäth.

((Foto: adobestock / Lisa)