Pfadfinder dürfen sich freuen

von Catrin Guntersdorfer

Der Pfadfinderstamm „Barrakuda“ aus Vaterstetten darf sich zum Ende des Jubiläumsjahres noch mal über eine großzügige Spende freuen. Die Junge Union aus Vaterstetten wählte den Stamm für ihre diesjährige Zuwendung aus den Erlösen der Christbaumsammelaktion aus und überreichte den Pfadfindern einen Scheck über 500 Euro. Die jungen Politiker nutzten die
Gelegenheit der Spendenübergabe, um sich über die Arbeit des Pfadfinderstammes zu informieren. Nach dem Gespräch zwischen Vorstandsmitgliedern der JU und den Leitern der „Pfadis“ und anschließender Führung durch das Gelände und die Räumlichkeiten des Stammes zeigt sich Florian Pöhlmann, Gemeinderat und Ortsvorsitzender der JU, zufrieden: „Jetzt freuen wir uns noch viel mehr, dass wir die Pfadfinder für unsere diesjährige Spende ausgewählt haben. Hier passiert so viel unglaublich wichtige Jugendarbeit und das noch dazu aufbauend auf reinem ehrenamtlichen Engagement – das ist einfach bemerkenswert! Wir konnten heute alle noch mal etwas über die Arbeit der Pfadis lernen und freuen uns, dass es so ein tolles Angebot in der
Gemeinde gibt.“ Und für die Pfadfinder kommt der unerwartete Geldbetrag genau zur richtigen Zeit, da die, nach einem Jubiläumsjahr strapazierten Kassen so wieder ein wenig aufgefüllt wird.

Anzeige
Vorstandsmitglieder der JU und Gruppenleiter des Pfadfinderstammes Barrakuda. Florian Pöhlmann (re.), JU-Ortsvorsitzender und Gemeinderat, überreicht Andreas Nickl (li), Vorsitzender des Stammes Barrakuda, den symbolischen Scheck. (Foto: JU)