Quelle: B304.de

Mobiles Impfen zu Hause

von b304

Um möglichst vielen Menschen ohne für sie großen Aufwand eine Impfung zu ermöglichen, werden derzeit im Impfzentrum verschiedene Impfangebote erarbeitet – Impfungen in Schulen beispielsweise und an Orten, an denen sich Menschen in der Freizeit treffen wie etwa Biergärten oder Einkaufszentren. Basis ist ein Konzept des bayerischen Gesundheitsministeriums, mit dem einer Impfmüdigkeit in der Bevölkerungent gegengewirkt werden soll. Nachdem die Priorisierung aufgehoben, die Wohnortbindung nicht mehr notwendig ist und sowohl das Impfzentrum in Ebersberg als auch die Außenstelle in Poing täglich von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr ohne vorherige Terminvereinbarung impfen, folgt nun ein weiteres Angebot: Die Sonderimpfaktion „Mobiles Impfen zu Hause“. Dabei kommt ein Impf-Team zu allen, für die aus individuellen Gründen der Weg ins Impfzentrum keine Option ist. Wer sich für dieses Angebot interessiert, erhält weitere Informationen an der Hotline des Impfzentrums und kann dort einen Termin vereinbaren. Die Telefonnummer: (08092) 86 31 40.

Und auch der Landkreis München weitet seine Impfkampagne weiter aus: Die Impfzentren organisieren laufend Sonderaktionen, um es bislang nicht geimpften Personen so leicht wie möglich zu machen, ein Impfangebot anzunehmen. Wer will, erhält dort seine Erstimpfung –ohne Vorabregistrierung oder Termin. Die Impfteams beraten außerdem unverbindlich zur Impfung. Ziel ist es, die Impfquote weiter zu steigern. Eine der Sonder-Impfaktionen findet kommendes Wochenende vom 23. bis 25. Juli 2021 am Schloss Schleißheim statt. Anlässlich der Messe „Gartenlust“ steht ein Impfteam des Impfzentrums Unterschleißheim mit einem Bus im Parkplatzbereich bereit. Impfwillige Besucherinnen und Besucher können ihren Messebesuch gleich mühelos mit ihrer Erstimpfung verbinden. Auch alle sonstigen Bürger, die die Veranstaltung nicht besuchen, sind herzlich eingeladen vorbeizukommen. Es ist ausreichend Impfstoff vorhanden. Bereits am vergangenen Wochenende fanden erste Aktionen durch die mobilen Impfteams des LandkreisesMünchenstatt. Das Impfzentrum Haar bot Impfungen im Rahmen des Zukunftskongresses „München 2040“ an. Hier konnten vor allem junge Menschen erreicht werden. Auch im Phönixbad in Ottobrunn konnten sich Badegäste am Samstag spontan für eine Erstimpfung entscheiden. Das Impfzentrum Oberhaching stellte dort von 10:00 bis 18:30 Uhr Impfteams bereit. Das Angebot wurde sehr gut angenommen: Rund 70 Bürgerinnen und Bürger erhielten kurzfristig einen „Pieks“gegen Covid-19. Auch am heutigen Montag führen die mobilen Teams die Impfaktion im Ottobrunner Erlebnisbad weiter (11:00 bis 19:30 Uhr). In Unterschleißheim und Umgebung haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ansässigen Impfzentrums am Wochenende zur Impfung beraten: Kleine Teams waren dazu in Einkaufszentren unterwegs. Interessierte Kunden konnten sich im Rahmen der Beratung auch direkt für einen Termin im Impfzentrum einbuchen. Die Sonderaktionen sollen in den nächsten Wochen weiter ausgeweitet werden. Unter anderem sind Kooperationen mit Sport-und Freizeitstätten, Gaststätten und den Tafeln geplant. Auch auf Veranstaltungen im Landkreis sollen die Impfteams in Zukunft verstärkt präsent sein.„Wir bringen die Impfung zum Bürger! Es steht ausreichend Impfstoff zur Verfügung und ein schneller und unkomplizierter Zugang zur Impfung ist enorm wichtig. Mit zahlreichen Aktionen über den gesamten Landkreis verteilt, möchten wir die Impfbereitschaft nun weiter fördern, um bis zum Herbst möglichst viele Bürgerinnen und Bürger gegen das Coronavirus zu impfen. Nur so können wir einer möglichen vierten Welle mit der Deltavariante wirkungsvoll entgegentreten“, so Landrat Christoph Göbel. Einen Überblick mit genauen Informationen zu den Terminen gibt der Aktionskalender auf der Websitedes Landratsamts . Neben den Sonderaktionen kann weiterhin jeder impfwillige Bürger unabhängig vom Wohnort einen kurzfristigen Termin in einem der Landkreis-Impfzentren vereinbaren. Ebenso können Impfwillige ohne Vorabregistrierung einfach in den Impfzentren vorbeikommen. Es ist ausreichend Impfstoff vorhanden, so dass sich nun jeder, der dies möchte, auch impfen lassen kann.Die ärztlichen Mitarbeiter bieten bei Fragen und Unsicherheiten auch eine ausführliche und unverbindliche Beratung an. Auch für Kinder ab 12 Jahren besteht bei Wunsch und Einverständnis der Eltern (Sorgeberechtigten) die Möglichkeit zur Impfung. Ein Elternteil muss persönlich beim Impftermin anwesend sein.

Scroll Up