Gemeinde hilft Senioren

von Catrin Guntersdorfer

Die Gemeindeverwaltung Vaterstetten unterstützt jetzt Bürgerinnen und Bürger die geimpft werden wollen, aber selbstständig nicht in der Lage sind, einen Termin im Impfzentrum zu vereinbaren. Wer selbstständig nicht in der Lage ist, einen Termin zu vereinbaren, bekommt im Rathaus, im Sachgebiet Sozialwesen, unter den Telefonnummern 08106/383-520, -515 und -510, Unterstützung. Das gilt für mobile und nicht mobile Seniorinnen und Senioren. “Wir können bei der Terminvereinbarung helfen, vorausgesetzt alle privaten Möglichkeiten, wie beispielsweise Verwandte, Nachbarn, Betreuungen, sind ausgeschöpft” heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Rathaus. Auch für die Fahrt zumImpfzentrum gibt es in der Gemeinde Vaterstetten Hilfsangebote. In besonderen Situationen und unter besonderen Bedingungen bietet der Seniorenfahrdienst seine Hilfe für Seniorinnen und Senioren aus dem Gemeindegebiet Vaterstetten an (Mobil: 0151 5632 2515). Bei der medizinischen Notwendigkeit eines Transports zum Impfzentrum,nkann auch der Hausarzt ein Rezept ausstellen – eine Fahrt mit dem Taxi wird dann von der Krankenkasse erstattet. Des Weiteren bietet die Nachbarschaftshilfe Vaterstetten(NBH) auf Anfrage ebenfalls Fahrmöglichkeiten zum Impfzentrum an, jedoch werden hier anfangs eigene Mitglieder vorrangig für einen vergünstigten Pauschalbetrag befördert. Sollten jedoch Kapazitäten frei sein, werden auch nicht Nicht-Mitglieder gefahren. Mit weiteren Fragen wendet man sich im Rathaus Vaterstetten an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Sachgebiet Sozialwesen, unter den Telefonnummern 08106/383-520, -515 und -510, oder direkt im Impfzentrum Ebersberg unter der 08092/863-140.

Anzeige