FFP2-Masken werden verteilt

von Catrin Guntersdorfer

Um Risikopatienten besser zu schützen, gibt es ab heute (15.12.) für diese Gruppe in den Apotheken kostenlose FFP2-Masken (FFP steht für “Filtering Face Piece”). Der Bund hat hierfür 400 Millionen Masken für Menschen mit Vorerkrankungen und ältere Menschen organisiert. Am Marktplatz und am Ärztehaus in Baldham wurden für die Verteilung eigens Hütten vor den Apotheken aufgestellt.  “Wir haben um 09.00 Uhr mit der Verteilung begonnen und bereits nach drei Stunden rund 1500 Masken ausgegeben”, berichtet Sarah Hönle von den König Apotheken. “Die Nachfrage ist wirklich enorm!” Derzeit läuft die Ausgabe der ersten Masken-Ration, im neuen Jahr sollen noch weitere folgen. Pro Person werden je drei FFP2-Masken verteilt.

(Foto: b304)

Diese Masken gelten als besonders sicher, um Ansteckungen mit dem Corona-Erreger zu verhindern. Daher sollten sie vor allem von Risikopatienten getragen werden. Diese Masken sind mit einem Preis von vier bis sechs Euro teurer als die einfacheren Masken. Außerdem sind sie nicht waschbar und können damit weniger häufig wiederverwendet werden. Bislang nutzten relativ wenige Bürger diese Art von Masken- das will die Bundesregierung jetzt ändern. Daher wurde den  rund 27 Millionen Menschen in Deutschland, die aufgrund ihres Alters oder einer Vorerkrankung zur Covid-Risikogruppe gehören, FFP2-Masken gratis zugesagt.

Um die Masken gratis zu erhalten, müssen die Abholer einen Personalausweis vorlegen oder ein Dokument unterzeichnen, das sie als Risikopatient ausweist. Die Ausgabe erfolgt täglich zu den regulären Öffnungszeiten der Apotheken, am Marktplatz von Montag bis Freitag, jeweils von 09.00 bis 19.00 Uhr und samstags von 09.00 bis 15.00 Uhr.

Für die Ausgabe der zweiten Ration im Januar soll es eine Bonuskarte geben, die die zur Abholung berechtigten Bürgerinnen und Bürger ausweist.

Am Marktplatz Baldham und am Ärztehaus in der Heinrich-Marschner-Straße bekommt man zügig seine gratis FFP2-Maske. (Foto: b304)
Scroll Up