Den Anschluss nicht verpassen

von Catrin Guntersdorfer

Die VHS Vaterstetten bietet in den kommenden Pfingstferien erstmalig ein Lernförderprogramm für Schülerinnen und Schüler der Grund-und Mittelschulen in Vaterstetten und Poing an. Ein Dozent wird sich an mehreren Tagen mit den Kindern intensiv auseinandersetzen und mit ihnen das erarbeiten, was durch den Distanzunterricht oder andere Umstände nicht oder nicht so gut gekonnt wird.

(Foto: B304.de)

“Wenn der Zuspruch gut ist und Eltern sowie Kinder zufrieden sind, können wir das Angebot weiterführen, gegebenenfalls bereits in den Sommerferien”, erklärt Helmut Ertel, Geschäftsführer der VHS, das Vorhaben. Kurse gibt es von Jahrgangsstufe 1 bis 9 und auch für die 10. Klasse wird eine Prüfungsvorbereitung für den M-Zweig angeboten. “Wir haben uns diese beiden Schulen ausgesucht, weil wir die Wahrnehmung haben, dass hier Unterstützung am Nötigsten wäre und dort viele Schüler benachteiligt sind”, erklärt Ertel.

Der Unterricht ist vom 25.-28.05.2021 vorgesehen, immer vormittags von 9-12 Uhr, außer für die Prüfungsvorbereitungsgruppe zum M-Zweig in Poing. Hier wird nachmittags von 13-16 Uhr gelernt. Die Gebühr pro Kind beträgt 80 Euro und kann auch in Raten bezahlt werden. Die VHS ist zudem dabei, Fördergelder zu organisieren, damit das Angebot günstiger wird. “Wir sind mit dem Ministerium schon im Gespräch. Hier ist die Problematik der Lerndefizite inzwischen auch bekannt und es wird landesweit geplant Programme anzubieten, um Lernlücken zu schließen”, so Ertel.

Bei der Anmeldung zu den Kursen in den Pfingstferien der VHS soll angegeben werden, in welchen Fächern die Lernförderung erfolgen soll. Angeboten werden Mathe, Deutsch und Englisch in den jeweiligen Gruppen. Wenn möglich, kann man auch stichpunktartig die zu lernenden Inhalte angeben. Anmeldeschluss ist Dienstag, 18.05.2021. Nähere Informationen gibt es auf der Internetseite der VHS.

Scroll Up