Rettungshubschrauber im Einsatz

von b304

Nach einem Verkehrsunfall auf der B 304 bei Zorneding musste am gestrigen Abend ein Motorradfahrer mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach München geflogen werden. Wie die Polizei meldet, wollte eine 72-jährige Autofahrerin gegen 19:45 Uhr an der Anschlussstelle Zorneding West auf die B 304 auffahren. Anstatt jedoch, wie vorgegeben, in südlicher Richtung auf die B 304 aufzufahren und dieser in Richtung Kirchseeon zu folgen, bog die Frau unmittelbar zu Beginn des Beschleunigungsstreifen nach links ab, um der Bundesstraße in nördlicher Richtung zu folgen. Dabei übersah sie einen 52-jährigen Mann auf seinem Motorrad, der die Bundesstraße in südlicher Richtung befuhr. Obwohl der Motorradfahrer noch versuchte zu bremsen, fuhr er in die linke Fahrzeugseite der 72-jährigen. Er musste mit Verletzungen am linken Bein bzw. an der rechten Hand ins Krankenhaus eingeliefert werden, die Unfallverursacherin blieb unverletzt. Die Polizei bittet nun mögliche Zeugen des Unfalls sich bei der Polizei in Poing unter der 08121-99170 zu melden.

Scroll Up