Radl-Demo: Verkehrsbehinderungen

von Catrin Guntersdorfer

Für den morgigen Samstag ist im Rahmen der Demos gegen die Internationale Automobilausstellung (IAA) in München, eine Radsternfahrt geplant, die auch durch Vaterstetten und Haar verlaufen soll. Wer nicht unbedingt los muss, sollte sein Auto daher besser stehen lassen, da es überall rund um die Landeshauptstadt zu Verkehrsbehinderungen kommen kann. Ein breites Bündnis aus Umweltorganisationen hat zu dieser Großdemonstration aufgerufen. Der ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) hat die Sternfahrt organisiert, bei der sich von mehreren Standorten in ganz Oberbayern und Schwaben aus Radfahrgruppen auf den Weg Richtung München machen, wo die Theresienwiese der zentrale Treffpunkt sein soll. Wie die Polizei mitteilt, findet zudem eine größere Fußgängerdemonstration im Bereich zwischen Theresienwiese und Königsplatz statt. Im Zeitraum von 15 bis 17 Uhr ist dann eine gemeinsame Schlusskundgebung aller Versammlungsteilnehmer auf der Theresienwiese geplant.

Ein Startpunkt für die Radl-Demo ist um 11.15 Uhr in Grafing. Von hier aus soll die Gruppe laut Polizeiauskunft über Kirchseeon, Zorneding, Vaterstetten und Haar nach München-Trudering und dann weiter zur Theresienwiese fahren. “Die Polizei betreut die Versammlungen, begleitet Versammlungsteilnehmer auf den Strecken und gewährleistet einen störungsfreien Ablauf. Auch sollen damit in Verbindung stehende Verkehrsbeeinträchtigungen so gering wie möglich gehalten werden”, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei. Der Veranstalter rechnet insgesamt mit über 10 000 Teilnehmern.