Langer Stau am Sonntagabend

von Catrin Guntersdorfer

Ein Unfall auf der B304 hat am frühen Sonntagabend ab 18.00 Uhr einen langen Stau in beide Fahrtrichtungen verursacht. Gekracht hatte es bei einem Auffahrunfall kurz vor dem Ortsbeginn Baldham in Richtung München. Aufgrund des erhöhten Verkehrsaufkommens lief der Verkehr bereits vor dem Unfall nur stockend. Das bemerkte ein 39-jähriger Starnberger mit seinem Pkw jedoch zu spät. Er bremste nicht mehr rechtzeitig ab und fuhr auf das vor ihm fahrende Fahrzeug auf. Durch den Zusammenstoß wurde das vordere Fahrzeug auf ein weiteres Auto aufgeschoben. Das Fahrzeug des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Wie die Polizei meldet, wurde bei dem Unfall, bei dem sich auch insgesamt drei Kinder in den Fahrzeugen befanden, augenscheinlich niemand verletzt. Da sowohl die Fahrerin als auch der Beifahrer des mittleren Fahrzeugs über Schmerzen im Bein und im Rücken klagten, muss sich der Unfallverursacher wegen einer fahrlässigen Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall verantworten. Am Fahrzeug des Unfallbeteiligten entstand ein Sachschaden von ca. 3000 Euro, am mittleren Fahrzeug von ca. 10.000 Euro und am vordersten Fahrzeug von ca. 1000 Euro.

Anzeige

Bis der gesamte Unfall aufgenommen und die Fahrbahn nach der Bergung des Fahrzeugs wieder freigegeben werden konnte, verging eine Stunde. Der sich weit stauende Verkehr aus beiden Fahrtrichtungen wurde durch die uniformierte Streifenbesatzung gelenkt.