Kleines Theater Haar geht neue Wege

von Catrin Guntersdorfer

Bereits der zweite Monat des Kultur-Lockdown liegt nun hinter dem Kleinen Theater Haar. Doch Not macht erfinderisch und so hat die Kultureinrichtung in der Zwischenzeit einen Bezahl-Streaming für verschiedenste Veranstaltungen auf die Beine gestellt. Und der kommt beim Publikum durchweg positiv an. “Qualitativ setzen wir dieses Unternehmen mittlerweile sehr gut um, bildlich und tonlich können wir mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein”, so Matthias Riedel-Rüppel, Intendant des Kleinen Theaters Haar. Auch die Zuschauerzahlen, die den Dienst nutzt, entwickelt sich sehr positiv. Am kommenden Donnerstag (17.12.) streamt das Team immerhin eine Veranstaltung mit über 250 Teilnehmer*innen. Dann ist im Rahmen des “SeelenART” – Programms  “HEILIGE NACHT”- Eine Weihnachtslegende, gelesen von Monika Baumgartner und gesungen von den Wellküren online verfügbar. “Das Bedürfnis der Menschen nach Kultur und einer Alternative zum TV ist also nach wie vor da!”, freut sich Riedel-Rüppel. Noch vor der Entscheidung eines offiziellen harten Lockdowns für Mittwoch (15.12.) hat er sich bereits dazu entschlossen, auch den Januar zum digitalen Monat zu erklären. “Im Programm haben wir dann ein Feuerwerk an tollen Veranstaltungen, auf die wir wirklich stolz sind.”

Anzeige

4.1.2021               Neujahrskonzert mit Lizzy (Aumeier) und die weißen Lilien: Küss die Hand

14.1.2021            Michael Altinger: Rampensau ohne Bühne

15.1.2021            Trio Schleudergang: Koch- und Buntwäsche

17.1.2021            Musicalshow mit Thomas Borchert und Navina Heyne: It Takes Two

23.1.2021            Tegernseer Volkstheater: Passwort zum Herzen

28.1.2021            Eva Karl-Faltermeier: Es geht dahi…

Beginn des Live-Streams ist jeweils um 19.00 Uhr.

 

(Foto: Kleines Theater Haar)