Herbstauftritt der U18

von b304

Nachdem beim 1. Vaterstetten Laufabend kürzlich kaum Jugendliche teilnehmen konnten, hatten sich für das „September Sprint Sprung Meeting“ in Burglengenfeld in der Oberpfalz, Ende September drei
Jungs und ein Mädel vom TSV Vaterstetten angemeldet.
Wegen vieler Staus auf der A9 dauerte die Autofahrt doppelt so lange wie normal. So kamen die Teilnehmer für die erste Disziplin, den 100m-Lauf, zwar noch rechtzeitig, aber dennoch etwas außer Atem, am Wettkampfsort an.

Johanna Schönbrunner (Nr. 751) bei ihre 200m-Lauf. (Foto: Michael Funk)

Bei ausgezeichneten äußeren Bedingungen liefen alle Saisonbestzeit: Nils Höhne (11,69 Sek.), Sebastian Gussmann (12,21 Sek.), Moritz Funk nach langer Verletzungspause (13,27 Sek.) und Johanna Schönbrunner (13,56 Sek.).
Wegen der geringen Teilnehmerzahl wurden die Läufe über 200 m im Zeitplan vorgezogen. Dennoch
hatten unsere Teilnehmer genügend Zeit zur Verfügung, um sich zu regenerieren. Alle liefen gute
Zeiten, wobei sich Nils um fast eine halbe Sekunde auf 23,93 Sek. verbesserte, genauso Johanna mit
28,42 Sek.
Leider wurde auch der Weitsprung vorgezogen, so dass nur ungenügend Zeit für die Regeneration
blieb. Das bekam vor allem Johanna zu spüren, die unter 5 m blieb und enttäuscht war.

Sebastian Gussmann (l.) und Nils Höhne beim Lauf über 200 m. (Foto: Michael Funk)
Moritz Funk beim Lauf über 200 m. (Foto: Michael Funk)

Sebastian sprang neue Bestweite (5,40 m), auch Moritz schaffte die 5-m-Marke (5,13 m).
Fazit von Trainer Florian Cucu: „Dieser Wettkampf war nicht nur für Johanna und die drei Jungs
wichtig, sondern auch für uns Trainer. Wir konnten die Stärken und vor allem die Schwächen der
Einzelnen erkennen. Und diese werden wir versuchen, während des Wintertrainings zu beseitigen.“
Die Bilder zeigen jeweils:
Sebastian Gussmann (l.) und Nils Höhne beim Lauf über 200 m. (Foto: Michael Funk)
Moritz Funk beim Lauf über 200 m. (Foto: Michael Funk)
Johanna Schönbrunner (Nr. 751) beim Lauf über 200 m. (Foto: Michael Funk)